• Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Google+ - Black Circle
aktualisiert am 24. November 2019
  • b-facebook
  • YouTube Black Round

14. Spieltag am 06. April 2019

Don Bosco 5:0 LG Schöneberg (3:0)

Stadion: Ollenhauerstraße

Aufstellung: Dominik, Daniel R., Daniel, Gregor, Christoph, Ruben, Markus, Aaron, Johannes, Flemming, Abel (4-4-2)

Tore: 1:0 (25.), 2:0 (37.), 3:0 (40.), 4:0 (56.), 5:0 (64.)

Wie schon in der Vorwoche hatte LG Schöneberg Mühe 11 Spieler zusammen zu bekommen. Glücklicherweise sprangen Markus und Dominik ein (Letzterer absolvierte sein erstes Spiel für LG), sodass das Team zumindest vollzählig war. Allerdings war es das Team von Don Bosco, das von Beginn weg, den Ton angab. LG agierte verunsichert und Don Bosco ließ den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. Nur vereinzelt kamen die Schöneberger durch lange Bälle in die gegnerische Hälfte, doch zumeist wurden diese abgefangen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis Don Bosco in Führung gehen würde. Nach einer knappen halben Stunde war der Bann gebrochen und die Reinickendorfer trafen zum 1:0 (25.). Noch vor der Pause erhöhten sie auf 3:0. Gegen Ende des ersten Durchgangs schafften es die Schöneberger erstmals etwas Ruhe in ihr Spiel zu bringen und bekam etwas Sicherheit.

In der Pause wechselte Gregor für Dominik ins Tor und die Schöneberger begannen den 2. Durchgang mutiger. So erspielte sich LG auch einige Torchancen, wenngleich keine davon genutzt wurde. Don Bosco nutze zwei Schläfrigkeiten der Schöneberger um ihr Torekonto zu erhöhen und stellte auf 5:0.

Am Ende geht der Sieg, wohl auch in der Höhe verdient, in Ordnung. In einem fairen Spiel bekam LG keinen Zugriff auf den Gegner und bot erst im zweiten Durchgang etwas in der Offensive an. LG muss sich deutlich steigern, um im Pokalhalbfinale in der kommenden Woche eine Chance gegen den selben Geger zu haben.