• Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Google+ - Black Circle
aktualisiert am 06. November 2019
  • b-facebook
  • YouTube Black Round

03. Spieltag am 29. September 2018

Buckow United 4:3 LG Schöneberg (2:0)

Stadion: Haarlemerstraße

Aufstellung: Tim - Joshua, Daniel, Benedikt, Noah - Joshua W., Niklas, Aaron, Abel - Silas, Silas G. (4-4-2)

Tore: 1:0 (19.), 2:0 (35.), 2:1 Silas G./Silas (56.), 3:1 (68.), 4:1 FE (75.), 4:2 Benedikt/- (78.), 4:3 Aaron/Abel (91.)

Gelbe Karte: Benedikt (28.)

Bei sonnigem Herbstwetter traf LG Schöneberg auf das Team von Buckow United. Von Beginn an war es ein intensives Spiel, was sich größtenteils im Mittelfeld abspielte. Besonders den Schönebergern gelang es nur selten Lücken im vorderen Spielfelddrittel zu finden und diese zu bespielen. Buckow United aber kam hin und wieder zu Abschlüssen, die jedoch meist ungefährlich waren. Dennoch musste LGS noch im ersten Durchgang zwei Gegentreffer hinnehmen, die jedoch unglücklich zu Stande kamen, da beide Schüsse stark abgefälscht waren.

Nachdem ein Spieler von Buckow United mit einer gelb-roten Karte vorzeitig den Platz verlassen musste, hatten die Schöneberger deutlich mehr Spielanteile und kurz vor Pausenpfiff die große Chance auf den Ausgleich. Silas G. konnte die Flanke von Abel jedoch nicht verwerten und so stand es 2:0 für die Gastgeber aus Buckow.

Nach dem Seitenwechsel beschränkte sich Buckow auf das Verteidigen und darauf immer wieder Nadelstiche zu setzen. Das gelang ihnen auch gut. Obwohl Silas G. nach einer Ecke den Ball komplett freistehend zum 2:1 ins Tor köpfte, hatte das Team aus Buckow die richtige Antwort und erhöhte auf 3:1 durch einen individuellen Fehler. Nur kurze Zeit später zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt und der Schütze von Buckow verwandelte sicher. Trotz des Rückstandes versuchte LGS ruhig zu bleiben, den Ball laufen zu lassen und sich Chancen herauszuspielen. So war es Benedikt, der mit einem Fernschuss die Latte traf. Im Nachsetzen beförderte Silas den Ball ins Tor, aber der Schiedsrichter pfiff die Situation ab und entschied auf Freistoß für Buckow. Den erneuten Anschlusstreffer zum 4:2 erziele Benedikt mit einem erneuten Fernschuss, als er aus spitzem Winkel abzog (78.). In der Nachspielzeit traf Aaron noch nach einer Hereingabe von Abel zum 4:3, doch der Treffer bedeutet nicht mehr als Ergebniskosmetik, denn der Schiedsrichter pfiff das Spiel kurze Zeit später ab. Somit kassiert LG Schöneberg die erste Niederlage der Saison und legt mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage einen durchwachsenen Saisonstart hin.